Skip to main content

Poliermaschine günstig online kaufen


Poliermaschinen im Vergleich

 

1234
Rupes BigFoot® LH19E/STN Winkel-Rotationspoliermaschine Dino KRAFTPAKET Exzenter Auto Poliermaschine Kunzer 7PM03 Rotationspoliermaschine Kingbarney XL Profiset Exzenter Poliermaschine
Modell Rupes BigFoot® LH19E/STN Winkel-RotationspoliermaschineDino KRAFTPAKET Exzenter Auto PoliermaschineKunzer 7PM03 RotationspoliermaschineKingbarney XL Profiset Exzenter Poliermaschine
ArtWinkel-RotationspoliermaschineExzenter PoliermaschineRotationspoliermaschineExzenter Poliermaschine
Umdrehungen450-1.750 U/min2.100-5.000 U/min.600-3.000 U/min.2.500-6.900 U/min.
Drehzahl regulierbar
Leistung1200 Watt720 Watt1.200 Watt710 Watt
Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *

 


Worauf ist beim Kauf einer Poliermaschine zu achten?

Bevor Sie eine Poliermaschine kaufen, muss geklärt werden, wozu diese konkret verwendet werden soll. Sollen große Flächen oder kleine, schwer zugängliche Flächen poliert werden? Möchten Sie sich eine Poliermaschine kaufen, um diese nur gelegentlich für den Privatgebrauch zu nutzen oder beabsichtigen Sie diese regelmäßig zu verwenden, da Sie diese beruflich benötigen? Haben Sie bereits Erfahrung bei der Nutzung einer Poliermaschine oder sind Sie ein Anfänger?

Sofern Sie sich hierrüber Gedanken gemacht haben, haben Sie die Wahl zwischen Rotationspoliermaschinen und Exzenterpoliermaschinen (siehe: „Welche Arten von Poliermaschinen gibt es?“).

 


Welche Arten von Poliermaschinen gibt es?

Prinzipiell lassen sich Poliermaschinen in zwei Arten von Poliermaschinen unterscheiden:

 

Exzenterpoliermaschine

Exzenterpoliermaschinen eignen sich für den privaten Hobby-Gebrauch. Sie zeichnen sich insbesondere durch ihren geringen Preis und ihre leichte Handhabung aus. Exzenterpoliermaschinen erzeugen innerhalb einer kurzen Zeit sehr gute Polierergebnisse ohne dabei große Hitze zu erzeugen. Das Polierpad ahmt mit seinen Schwingungen die Bewegung der Handbewegung beim Polieren nach, indem es sich nicht nur um die eigene Achse dreht sondern gleichzeitig mitschwingt. Die Bewegung einer Exzenterpoliermaschine ist somit ellipsenförmig. Der größte Unterschied im Vergleich zur Rotationspoliermaschine liegt in dem geringeren Drehzahlbereich, was jedoch der Geräuschentwicklung sowie der Hitzentwicklung zugute kommt.

 

Rotationspoliermaschine

Rotationspoliermaschinen gelten als Profi-Poliermaschinen und eignen sich insbesondere für den gewerblichen Gebrauch. Der Polierteller dreht sich um die eigene Achse, was zu einem schnellen und effizienten Polierergebnis führt. Allerdings ist dadurch auch die Hitzeentwicklung höher als bei einer Exzenterpoliermaschine. Für die Verwendung von Rotationspoliermaschinen bedarf es daher einer gewissen Erfahrung, damit durch die Hitzeentwicklung keine Lackschäden verursacht werden. Beherrscht man den Umgang mit der Rotationspoliermaschine, führt diese in kürzerer Zeit zu einem besseren Ergebnis, als die Exzenterpoliermaschine.

Sofern Sie sich eine Poliermaschine kaufen möchten, sollten Sie im Vorfeld also abwägen, ob für Sie eine Rotationspoliermaschine oder eine Exzenterpoliermaschine die geeignetere ist.

Neben dem Kauf einer einzelnen Poliermaschine haben Sie auch die Möglichkeit sich ein Poliermaschinen-Set zu kaufen. Dieses besteht neben der Poliermaschine und dem Zubehör (Polierteller, Arretierungsschlüssel etc.) beispielsweise auch aus einer Politur, einer Versiegelung und einem Poliertuch. Den genauen Inhalt des Poliermaschinen-Sets können Sie dem Lieferumfang entnehmen.

 

 


Was kostet eine Poliermaschine?

Wie bei allen anderen Produkten gibt es auch bei Poliermaschinen qualitativ bessere und schlechtere und somit teurere und billigere Poliermaschinen.

Sofern Sie sich eine Poliermaschine kaufen möchten, um diese für den gelegentlichen Eigenbedarf zu verwenden, reicht eine günstige Poliermaschine durchaus aus. Im Bereich von um die 50,00 EUR können Sie durchaus eine passable Poliermaschine finden.

Sollten Sie sich jedoch eine Poliermaschine kaufen wollen, da Sie diese für den gewerblichen Zweck benötigen, empfiehlt sich eine entsprechend professionellere Poliermaschine. Poliermaschinen für den gewerblichen Bereich kosten je nach Ausstattung um die 200,00 EUR bis 400,00 EUR.

 


Welche Eigenschaften sollte eine Poliermaschine haben?

Sie sollten neben dem Preis auch auf einige technische Merkmale achten, wenn Sie sich eine Poliermaschine kaufen, um den Kauf im Nachhinein nicht zu bereuen:

  • Eine Rotationspoliermaschine sollte 1.200 Watt nicht unterschreiten.
  • Bei einer Exzenterpoliermaschine sind 200 Watt ausreichend.
  • Der Drehzahlbereich sollte möglichst einstellbar ist.
  • Der Polierteller sollte nicht zu groß sein, um auch unförmige Fahrzeugteile gut polieren zu können. Empfohlen wird eine Größe von 145 bis 122 Millimeter.

 


Was muss ich bei der Verwendung der Poliermaschine beachten?

Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen sollten Sie u.a. folgendes beachten:

  • Die Politur sollte niemals in der Sonne sondern immer im Schatten erfolgen, damit der Lack nicht aufgeheizt ist.
  • Polieren Sie nach Möglichkeit keine Kunststoffteile, da sich diese durch die kreisenden Bewegungen der Poliermaschine erhitzen und im Extremfall Blasen und Verformungen entstehen können.
  • Vermeiden Sie es mit der Poliermaschinen die Scheiben des KFZ zu berühren.
  • Bevor Sie die Poliermaschine verwenden ist es wichtig, dass Ihr KFZ gründlich gereinigt wurde, da andernfalls der Lack durch Sand- und Staubpartikel zerkratzt werden kann. Verwenden Sie für eine gründliche Reinigung nach Möglichkeit zuerst einen Hochdruckreiniger. Anschließende sollten Sie den Lack mit einer Schaumbürste gründlich reinigen. Anschließend verwenden Sie erneut den Hochdruckreiniger, um den Schaum mit klaren Wasser abzuspülen. Stellen Sie dann sicher, dass sämtliche Insektenreste, Vogelkot etc. entfernt wurden und trocknen Sie das KFZ mit einem Leder für Autos.
  • Sofern Sie den Lack gereinigt haben, geben Sie die Politur auf den Polierteller. Als Mengenangabe können Sie sich an 4 bis 6 erbsengroße Tupfer für eine Fläche von ca. 40cm x 40cm orientieren. Damit sich die Politur gleichmäßig auf dem Lack verteilt empfiehlt es sich den Polierteller mit Wasser aus einer Sprühflasche anzufeuchten.
  • Beginnen Sie nun die Poliermaschine in gleichmäßigen Bewegungen mit leichtem Druck über den Lack zu bewegen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie ausreichend Politur und Feuchtigkeit verwenden. Zudem sollten Sie niemals zu lange an einer Stelle verweilen, um eine Hitzeentwicklung und damit Lackschäden zu vermeiden.
  • Sofern Sie den Lack gleichmäßig poliert haben, beginnen Sie anschließend mit einer frischen Polierhaube den Lack nach zu polieren und überschüssige Polierreste zu entfernen. Verwenden Sie hierfür einen langsamen bis mittleren Drehzahlenbereich.
  • Im Nachgang besteht die Möglichkeit, dass Sie die Lackoberfläche mit Wachs behandeln. Ob dies notwendig/sinnvoll ist, kommt auf den Einzelfall drauf an. Moderne Metalliclacke sind bereits mit einer Klarlackschicht versiegelt und bedürfen daher keine Versiegelung durch Wachs. Sofern dies jedoch notwendig ist, können Sie sich an der Durchführung des Poliervorganges orientieren.

 


Wo sollte ich eine Poliermaschine kaufen (Internet vs. Fachhandel)?

Wie bei jedem Produkt haben Sie auch bei der Poliermaschine die Möglichkeit diese entweder im Fachhandel oder im Internet zu kaufen.

Im Fachhandel haben Sie zwar prinzipiell den Vorteil, dass Sie sich die Poliermaschine physischen anschauen können, bevor Sie sich eine Poliermaschine kaufen, allerdings bietet Ihnen das Internet eine größere Auswahl.

Zudem haben Sie im Internet die Möglichkeit, verschiedenste Poliermaschinen miteinander zu vergleichen (technische Merkmale, Preise etc.), bevor Sie sich eine Poliermaschine kaufen. Da die Preise im Internet zudem häufig günstiger sind und das Internet keine Öffnungszeiten kennt, empfiehlt es sich, das Internet dem Fachhandel vorzuziehen.

Vor dem Hintergrund des gesetzlich geregelten Rückgaberechtes, gehen Sie bei Ihrem Kauf zudem keinerlei Risiko ein.